FBF Link
LBF Menue Burron Mobil
LBF | Landesverband Bayerischer Fahrlehrer

Verkehrsausschuss berät Pkw-Maut

Abschließend beraten und abstimmen wollen die Abgeordneten des Bundestages über die Einführung einer Pkw-Maut am heutigen Freitag, 24. März 2017. Den Abgeordneten liegen dazu drei Gesetzentwürfe.

24.03.17

Experten sehen die Einführung der Pkw-Maut kritisch

Sowohl die finanzielle Wirkung der geplanten Pkw-Maut als auch die Frage ihrer Europarechtskonformität ist unter Experten umstritten. Das wurde während einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur am Montag, 20. März 2017, deutlich.

24.03.17

Carsharing-Gesetz findet bei Experten Zustimmung

Der von der Bundesregierung vorgelegte Entwurf für ein Carsharing-Gesetz trifft bei Experten auf Zustimmung. Das wurde während einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur am Mittwoch, 22. März 2017, deutlich.

24.03.17

Verkehrsausschuss stimmt Fahrlehrergesetz zu

Der Verkehrsausschuss der Bundestages hat heute dem von der Bundesregierung vorgelegten Entwurf des Fahrlehrergesetzes mit einigen wichtigen Änderung (495-Minuten-Grenze bleibt, höchstens 10 Zweigstellen) zugestimmt. 

22.03.17

Kooperation mit AKB

Beschreibung

Plakate und Bilder

Film

20.03.17

BKrFQG und BKrFQV

Nebenstehend stellen wir Ihnen aktuelle Hinweise der Regierung von Oberbayern zum geänderten Berufkraftfahrer-Qualifkations-Recht bereit. Bitte beachten Sie, dass Fahrschulen externe Räume für die Weiterbildung ab dem 1. April 2017 nicht mehr nutzen dürfen, sondern nur noch die in einem Anerkennungsverfahren ausdrücklich genehmigten Räume. 

30.12.16

11. FeV-Änderungsverordnung verkündet

Am 27. Dezember 2016 wurde die "Elfte Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften" im Bundesgesetzblatt verkündet. Ein Teil der Änderungen tritt bereits am 28. Dezember 2016, die weiteren am 1. Januar 2017 in Kraft. Die Prüfungssprache "Hocharabisch" haben die Bundesländer über Vorgriffsregelungen am 1. Oktober 2016 bundesweit eingeführt. Nebenstehend können Sie die FeV herunterladen (3 MB), in der die Änderungen farblich gekennzeichnet sind.

27.12.16

BKrFQV tritt am 22. Dezember 2016 in Kraft

Die Berufskraftfahrer-Qualifikations-Verordnung (BKrFQV) wurde heute, am 21.12.2016, im Bundesgesetzblatt verkündet. Die Neuerungen treten bereits am Tag nach der Verkündung, am 22. Dezember 2016 in Kraft. Sie können den aktuellen Verordnungstext rechts herunterladen. 

21.12.16

BKrFQG-Änderung seit 17. Dezember 2016 in Kraft

Das "Zweite Gesetz zur Änderung des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetzes" wurde am Freitag, den 16. Dezember 2016 im Bundesgesetzblatt (BGBl. I Nr. 60 S. 2861) verkündet. Die Änderungen traten bereits am 17. Dezember 2016 in Kraft. Lediglich die Vorschriften zur Untersagung der Aus- und Weiterbildung im neuen § 7a treten gemäß § 11 (Übergangsvorschriften) erst am 1. April 2017 in Kraft.

19.12.16

Wohnmobile dürfen weiterhin mit der Klasse C1 gefahren werden

Der Bundesrat verabschiedete am 16. Dezember 2016 eine umfangreiche Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung. Nach der zunächst vorgesehenen Novellierung hätten u. a. alle Wohnmobilfahrer künftig die Fahrerlaubnisklasse D1 benötigt. Das Land Bayern hat (gemeinsam mit dem Land Brandenburg) einen klugen und sehr bürgerfreundlichen Ergänzungsantrag zur FeV-Änderungsverordnung eingebracht. Danach dürfen neben einer Reihe von Sonderfahrzeugen (Feuerwehr, Polizei, Krankenwagen, THW usw.) auch Wohnmobile weiterhin mit der Klasse C1 geführt werden. Die Länderkammer stimmte dem Antrag zu. 

18.12.16

StVO-Änderung ab 14.12.2016 in Kraft

Am 14. Dezember 2016 tritt eine wichtige Änderung der StVO in Kraft. Die lange erwartete Neuregelung zur Bildung der Rettungsgasse legt fest, dass für die Durchfahrt von Polizei und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen für eine Richtung eine freie Gasse zu bilden ist. Kinder bis zum vollendeten achten Lebensjahr müssen mit dem Fahrrad den Gehweg benutzen. Begleitende Aufsichtspersonen dürfen während der Begleitung ebenfalls auf dem Gehweg fahren. Außerhalb geschlossener Ortschaften darf man jetzt nicht nur mit Mofas, sondern auch mit E-Bikes Radwege benutzen.

13.12.16

Bundeskabinett beschließt Fahrlehrergesetz

Am 16.11.2016 hat das Bundeskabinett den „Entwurf eines Gesetzes über das Fahrlehrerwesen und zur Änderung anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften“ beschlossen. Der Gesetzentwurf soll im Laufe des Jahres 2017 rechtzeitig vor der Bundestagswahl verabschiedet sein, damit das Gesetz am 1. Januar 2018 in Kraft treten kann.  

18.11.16

dpa korrigiert Meldung über Prüfgebühren

Wegen der Falschmeldung zur Anpassung der Prüfgebühren hat der 1. Vorsitzende des Landesverbandes Bayerischer Fahrlehrer e. V., Dr. Walter Weißmann, die Deutsche Presseagentur (dpa) angeschrieben. Die dpa hat sich umgehend zurückgemeldet und die Richtigstellung vom 28.09.2016 gesendet.

Sie können die korrigierte Fassung herunterladen. 

30.09.16

Fahrerlaubnisprüfung - Anpassung der Gebühren - Medien informieren falsch

Bereits vor Jahren haben die Prüforganisationen in Deutschland (TÜV, DEKRA) eine Anpassung der Gebühren für die Fahrerlaubnisprüfungen beantragt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat nun den Entwurf einer "Zweiten Verordnung zur Änderung der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr" vorgelegt. Die Abstimmung im Bundesrat dürfte in den nächsten Wochen erfolgen. Erst danach wird die Änderungsverordnung im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt anschließend in Kraft.

In den letzten Tagen wurden von den Medien Zahlen veröffentlicht, die nicht den Tatsachen entsprechen. Zu Ihrer Information stellt der Landesverband Bayerischer Fahrlehrer e. V. die in der Verordnung vorgesehenen korrekten Gebühren für die wichtigsten Prüfungsteile im Vergleich zu den aktuellen Gebühren dar.   

29.09.16

Ab 1. Oktober 2016: Hocharabisch wird Prüfungssprache

Mit seiner Vorgriffsregelung vom 13. September 2016 hat das Bayerische Staatsministeriumg des Innern, für Bau und Verkehr die Einführung von Hocharabisch als weitere Prüfungssprache für die theoretische Fahrerlaubnisprüfung ab 1. Oktober 2016 ermöglicht.

Damit soll insbesondere den zahlreichen Flüchtlingen die Integration in Deutschland und die Suche nach einem Arbeitsplatz erleichtert werden. 

 

16.09.16

Aktuelle Online-Umfrage: Was Bayerns Fahrlehrerinnen und Fahrlehrer wollen

Über seinen Newsletter führte der Landesverband Bayerischer Fahrlehrer e.V. eine Onlinebefragung durch, an der sich vom 31. August bis zum 23. September 2016 fast 200 Fahrlehrerinnen und Fahrlehrer beteiligten. Mit rund 16 Prozent wurde eine hohe Rücklaufquote erreicht!

Lediglich ein Fünftel der Befragten hält eine Ausbildungsdauer von einem Jahr für den Fahrlehrerberuf  für ausreichend. Etwa 80 Prozent sind der Meinung, dass eine einjährige Ausbildung für den Fahrlehrerberuf zu kurz ist. 36 Prozent sind der Auffassung, dass die Fahrlehrerausbildung mindestens 18 Monate dauern muss, knapp 44 Prozent halten zwei Jahre für erforderlich.

Mehr als 87 Prozent der Befragten sind außerdem der Meinung, dass jeder Fahrlehrer Inhaber des Motorrad- und Lkw-Führerscheins sein muss. Weniger als 13 Prozent halten es für vertretbar, dass diese Zugangsvoraussetzung in Zukunft wegfallen soll. Diesbezüglich gibt es keine Unterschiede zwischen Fahrlehrerinnen und Fahrlehrern.   

16.09.16

VGT 2016: Berufsstand fordert deutliche längere Fahrlehrerausbildung

Beim 54. Verkehrsgerichtstag 2016 vom 27. bis 29. Januar in Goslar forderte der Arbeitskreis VII eine deutliche Verlängerung der Fahrlehrerausbildung sowohl in der Fahrlehrerausbildungsstätte als auch in der Ausbildungsfahrschule. Außerdem müssen mindestens die Fahrerlaubnisklassen A1 und C (ersatzweise D) als Zugangsvoraussetzung erhalten bleiben. Die Tagungsteilnehmer sprachen sich u. a. auch für verbesserte Kooperationsmöglichkeiten aus. Bei den intensiven Beratungen kam der Wunsch des Berufsstandes klar zum Ausdruck!

30.01.16

Der Wildunfall

Die neue Broschüre zum Thema Wildunfall versorgt Sie mit allen notwendigen Informationen rund um dieses Thema. Herausgegeben vom Bayerischen Jagdverband e.V. und vom Landesverband Bayerischer Fahrlehrer e. V..

06.10.15

LBF Webrelaunch 2015

Der Webauftritt des Landesverbands Bayerischer Fahrlehrer erstrahlt in einem neuen und frischen Design. Wir haben alle Bereiche überarbeitet und optimiert, damit wir unsere Mitglieder noch besser mit aktuellen Nachrichten und Beiträgen informieren können. Neben einer für mobile Endgeräte optimierten Oberfläche, bietet ein komfortablerer Zugang zum Mitglieder-Bereich und ein Content-Management-System eine optimale Internetpräsenz für den LBF.
Alle Mitglieder des LBF werden von uns über die neuen Zugangsdaten zum Mitgliederbereich unterrichtet.

17.04.15
LBF Webrelaunch 2015LBF Webrelaunch 2015LBF Webrelaunch 2015

Vorgriffsregelungen zur Zweiten Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung

(Schulung in Erste Hilfe ab April 2015)

17.04.15

Fahrpersonalrecht teilweise geändert

(Handwerkerregelung auf 100 km erweitert)

17.04.15

Anwendung des BKrFQG auf Fahrten mit Nutzfahrzeugen in Kfz-Betrieben

17.04.15